Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung (Stand: 01.03.2024) wurde erstellt, um Ihnen gemäß den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 zu erläutern, welche Informationen wir sammeln, wie wir Daten verwenden und welche Entscheidungsmöglichkeiten Sie als Besucher dieser Webseite haben.

Wir verstehen, dass solche Erklärungen oft technisch klingen. Trotzdem haben wir uns bemüht, die wesentlichen Aspekte so einfach und klar wie möglich zu formulieren.

Verantwortliche Stelle

Die verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf dieser Website ist:

Reinhard Büchele
Obmann FCCH
Gärtnerweg 13b
A-6973 Höchst

Tel.: 0664 204 1832
Mail: reinhard.buechele@aon.at 

TLS-Verschlüsselung mit HTTPS:

Um die Übertragung von Daten im Internet abhörsicher zu gestalten (Datenschutz durch Technikgestaltung, Artikel 25 Absatz 1 DSGVO), setzen wir auf die Verwendung von HTTPS. Mithilfe von TLS (Transport Layer Security), einem Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung im Internet, gewährleisten wir den Schutz vertraulicher Informationen. Die Nutzung dieser Sicherheitsmaßnahme ist am kleinen Schlosssymbol links oben im Browser sowie an der Verwendung des HTTPS-Schemas (anstatt HTTP) in unserer Internetadresse erkennbar.

Webhosting Zusammenfassung

Betroffene: Besucher der Website
Zweck: Professionelles Hosting der Website und Absicherung des Betriebs
Verarbeitete Daten: IP-Adresse, Zeitpunkt des Websitebesuchs, verwendeter Browser und weitere Daten. Mehr Details dazu finden Sie weiter unten bzw. beim jeweils eingesetzten Webhosting Provider.
Speicherdauer: Abhängig vom jeweiligen Provider, aber in der Regel 2 Wochen
Rechtsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit.f DSGVO (Berechtigte Interessen)

Webhosting:

ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich
Inhaber: René Münnich
Hauptstraße 68 | D-02742 Friedersdorf

Telefon:+49 35872 353-10
Telefax:+49 35872 353-30
E-Mail:info@all-inkl.com

Wir nutzen für das Hosting unserer Website die Dienste von ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich. Weitere Informationen zur Datenschutzpraxis des Hosting-Anbieters finden Sie in der Datenschutzerklärung von ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich unter:
https://all-inkl.com/datenschutzinformationen/ 

Was ist Webhosting?

Beim Besuch von Websites werden automatisch Informationen, einschließlich personenbezogener Daten, erstellt und gespeichert. Webhosting bezeichnet den professionellen Service, der für die Speicherung und Bereitstellung der Website-Daten verantwortlich ist. Hier erfahren Sie, warum dies wichtig ist und welche Daten verarbeitet werden.

  • Datenverarbeitung beim Webhosting
    Wenn Sie eine Website besuchen, verbindet sich Ihr Webbrowser mit einem Webserver, auf dem der Code der Website gespeichert ist. Webhosting-Anbieter übernehmen diese komplexe Aufgabe, um eine zuverlässige und fehlerfreie Speicherung der Daten zu gewährleisten.
  • Warum verarbeiten wir personenbezogene Daten?
    Die Datenverarbeitung erfolgt aus folgenden Gründen:
  • Professionelles Hosting und Betriebssicherheit: Gewährleistung eines stabilen Website-Betriebs.Betriebs- und IT-Sicherheit: Aufrechterhaltung der Sicherheit der IT-Infrastruktur.Anonyme Auswertung des Zugriffsverhaltens: Verbesserung des Angebots und ggf. Verfolgung von Ansprüchen.
  • Verarbeitete Daten
    Während Ihres Website-Besuchs speichert der Webserver automatisch Daten wie die Internetadresse, Browserinformationen, Betriebssystemdetails, Referrer URL, Hostname, IP-Adresse, Datum und Uhrzeit in Logfiles.
  • Speicherdauer
    In der Regel werden diese Daten zwei Wochen gespeichert und dann automatisch gelöscht. Die Daten werden nicht weitergegeben, es sei denn, dies ist aufgrund rechtswidrigen Verhaltens erforderlich.
  • Rechtsgrundlage
    Die Datenverarbeitung basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen). Die Nutzung von professionellem Hosting ist notwendig, um das Unternehmen sicher und nutzerfreundlich im Internet zu präsentieren.

Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV)

In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen näherbringen, was ein Auftragsverarbeitungsvertrag ist und warum er für den Schutz Ihrer Daten von Bedeutung ist. Da das Wort „Auftragsverarbeitungsvertrag“ etwas sperrig ist, verwenden wir im Text häufiger das Akronym AVV. Wie viele Unternehmen arbeiten auch wir nicht isoliert, sondern nehmen Dienstleistungen anderer Unternehmen oder Einzelpersonen in Anspruch. Dabei kann es vorkommen, dass wir personenbezogene Daten zur Verarbeitung an diese Partner weitergeben. Diese Partner agieren als Auftragsverarbeiter, mit denen wir einen Vertrag abschließen, den sogenannten Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV). Für Sie ist es wichtig zu wissen, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausschließlich nach unseren Anweisungen erfolgt und durch den AVV geregelt ist.

Wer sind Auftragsverarbeiter?
Als Unternehmen und Website-Inhaber sind wir für sämtliche Daten, die wir von Ihnen verarbeiten, verantwortlich. Neben den Verantwortlichen können auch sogenannte Auftragsverarbeiter existieren. Das sind Unternehmen oder Personen, die in unserem Auftrag personenbezogene Daten verarbeiten. Nach der DSGVO-Definition sind Auftragsverarbeiter natürliche oder juristische Personen, Behörden oder andere Stellen, die in unserem Auftrag personenbezogene Daten verarbeiten. Zu den Auftragsverarbeitern gehören Dienstleister wie Hosting- oder Cloudanbieter, Bezahlungs- oder Newsletter-Anbieter sowie größere Unternehmen wie zum Beispiel Google oder Microsoft.

Für eine bessere Verständlichkeit der Begrifflichkeiten hier ein Überblick über die drei Rollen in der DSGVO:

Betroffener (Sie als Kunde oder Interessent) → Verantwortlicher (wir als Unternehmen und Auftraggeber) → Auftragsverarbeiter (Dienstleister wie z. B. Webhoster oder Cloudanbieter)

Inhalt eines Auftragsverarbeitungsvertrages
Wie bereits erwähnt, haben wir mit unseren Partnern, die als Auftragsverarbeiter fungieren, einen AVV abgeschlossen. Darin wird vor allem festgehalten, dass der Auftragsverarbeiter die zu bearbeitenden Daten ausschließlich gemäß der DSGVO verarbeitet. Der Vertrag muss schriftlich abgeschlossen werden, wobei auch der elektronische Vertragsabschluss als „schriftlich“ gilt. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt erst auf Grundlage dieses Vertrags. Im Vertrag müssen folgende Punkte enthalten sein:

  • Bindung an uns als Verantwortlichen
  • Pflichten und Rechte des Verantwortlichen
  • Kategorien betroffener Personen
  • Art der personenbezogenen Daten
  • Art und Zweck der Datenverarbeitung
  • Gegenstand und Dauer der Datenverarbeitung
  • Durchführungsort der Datenverarbeitung

Der Vertrag enthält auch alle Pflichten des Auftragsverarbeiters. Zu den wichtigsten Pflichten gehören:

  • Sicherstellung von Maßnahmen zur Datensicherheit
  • Ergreifung möglicher technischer und organisatorischer Maßnahmen zum Schutz der Rechte der betroffenen Person
  • Führung eines Daten-Verarbeitungsverzeichnisses
  • Zusammenarbeit mit der Datenschutz-Aufsichtsbehörde auf Anfrage
  • Durchführung einer Risikoanalyse in Bezug auf die erhaltenen personenbezogenen Daten
  • Beauftragung von Sub-Auftragsverarbeitern nur mit schriftlicher Genehmigung des Verantwortlichen

Wie ein solcher AVV konkret aussehen kann, zeigt beispielsweise das Mustervertragsdokument unter https://www.wko.at/service/wirtschaftsrecht-gewerberecht/eu-dsgvo-mustervertrag-auftragsverarbeitung.html. Hier wird ein exemplarischer Vertrag präsentiert.

Automatische Datenspeicherung

Beim Besuch von Webseiten werden heute automatisch bestimmte Informationen generiert und gespeichert, auch auf unserer Webseite. Während Sie unsere Webseite gerade besuchen, speichert unser Webserver (der Computer, auf dem diese Webseite gehostet ist) automatisch Daten wie:

  • die Adresse (URL) der aufgerufenen Webseite
  • Browser und Browserversion
  • das genutzte Betriebssystem
  • die Adresse (URL) der zuvor besuchten Seite (Referrer URL)
  • den Hostname und die IP-Adresse des Geräts, von dem aus zugegriffen wird
  • Datum und Uhrzeit

Diese Informationen werden in Dateien (Webserver-Logfiles) festgehalten. Webserver-Logfiles werden in der Regel zwei Wochen lang aufbewahrt und dann automatisch gelöscht. Wir teilen diese Daten nicht, können jedoch nicht ausschließen, dass sie im Falle rechtswidrigen Verhaltens eingesehen werden.

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten auf dieser Website des basiert auf den rechtlichen Bestimmungen, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU. Die wichtigsten Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung sind:

  • Einwilligung: Sofern Sie uns Ihre ausdrückliche Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben.
  • Vertragserfüllung: Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist.
  • Rechtliche Verpflichtung: Wenn die Verarbeitung zur Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist.
  • Berechtigtes Interesse: Wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses von Mahler Hof oder Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen.

Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen. In diesen Fällen werden wir Ihre Daten nur verarbeiten, wenn wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen.

Rechte der Datenschutzgrundverordnung

Gemäß den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG) stehen Ihnen grundsätzlich folgende Rechte zu:

  • Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO): Sie haben das Recht, die Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) (Artikel 17 DSGVO): Unter bestimmten Umständen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO): Sie können in bestimmten Fällen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen.
  • Recht auf Benachrichtigung – Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 19 DSGVO): Sie haben das Recht, über Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung informiert zu werden.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO): Sie können die Übertragung Ihrer Daten von uns zu einem anderen Verantwortlichen verlangen.
  • Widerspruchsrecht (Artikel 21 DSGVO): Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen.
  • Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden (Artikel 22 DSGVO): Sie haben das Recht, nicht einer Entscheidung unterworfen zu werden, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung basiert.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche anderweitig verletzt wurden, können Sie sich bei der Datenschutzbehörde in Österreich beschweren. Weitere Informationen finden Sie auf deren Webseite unter https://www.dsb.gv.at/.

Speicherung persönlicher Daten

Die persönlichen Daten, die Sie uns auf dieser Website elektronisch übermitteln, wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Adresse oder andere persönliche Angaben im Rahmen der Übermittlung eines Formulars oder Kommentaren im Blog, werden von uns gemeinsam mit dem Zeitpunkt und der IP-Adresse nur zum jeweils angegebenen Zweck verwendet. Diese Informationen werden sicher verwahrt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wir nutzen Ihre persönlichen Daten ausschließlich für die Kommunikation mit Besuchern, die ausdrücklich Kontakt wünschen, sowie für die Abwicklung der auf dieser Webseite angebotenen Dienstleistungen und Produkte. Ohne Ihre Zustimmung geben wir Ihre persönlichen Daten nicht weiter. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass diese Daten im Falle rechtswidrigen Verhaltens eingesehen werden können.

Bitte beachten Sie, dass die Übermittlung persönlicher Daten per E-Mail außerhalb dieser Webseite keine sichere Übertragung gewährleisten und somit den Schutz Ihrer Daten nicht garantieren kann. Wir empfehlen Ihnen daher, vertrauliche Daten niemals unverschlüsselt per E-Mail zu übermitteln.

Wir verwenden Cookies

Unsere Webseite nutzt HTTP-Cookies, um nutzerspezifische Daten zu speichern. Um Ihnen die Datenschutzerklärung verständlicher zu machen, erklären wir im Folgenden, was Cookies sind und warum wir sie verwenden.

Datenschutz und Cookie-Richtlinien

Seit 2009 gibt es sogenannte „Cookie-Richtlinien“, die das Speichern von Cookies von einer Einwilligung abhängig machen. In Österreich wurde dies in § 96 Abs. 3 des Telekommunikationsgesetzes (TKG) umgesetzt. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie unter https://tools.ietf.org/html/rfc6265, dem „Request for Comments“ der Internet Engineering Task Force (IETF) namens „HTTP State Management Mechanism“.

Zur Verwaltung der eingesetzten Cookies und ähnlichen Technologien (wie Tracking-Pixel, Web-Beacons usw.) sowie der entsprechenden Einwilligungen verwenden wir das Consent Tool „Real Cookie Banner“. Weitere Details zur Funktionsweise von „Real Cookie Banner“ finden Sie unter https://devowl.io/de/rcb/datenverarbeitung.

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten in diesem Zusammenhang sind Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Verwaltung der eingesetzten Cookies, ähnlicher Technologien und der damit verbundenen Einwilligungen.

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder vertraglich vorgeschrieben noch für den Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet, personenbezogene Daten bereitzustellen. Wenn Sie dies jedoch nicht tun, können wir Ihre Einwilligungen nicht verwalten.

Was genau sind Cookies?

Beim Surfen im Internet verwenden Sie einen Browser wie Chrome, Safari, Firefox, Internet Explorer oder Microsoft Edge. Die meisten Websites speichern kleine Textdateien in Ihrem Browser, sogenannte Cookies.

Cookies sind nützliche Helferlein, die Informationen wie Spracheinstellungen oder persönliche Seiteneinstellungen speichern. Diese Dateien werden automatisch im Cookie-Ordner Ihres Browsers abgelegt. Ein Cookie besteht aus einem Namen und einem Wert sowie zusätzlichen Attributen bei der Definition.

Es gibt Erstanbieter-Cookies, die direkt von unserer Seite erstellt werden, und Drittanbieter-Cookies, die von Partner-Webseiten (z. B. Google Analytics) erstellt werden. Cookies sind keine Software-Programme, enthalten keine Viren und können nicht auf Informationen Ihres PCs zugreifen.

Es gibt vier Arten von Cookies:

  • Essenzielle Cookies: Notwendig für grundlegende Funktionen der Webseite, z. B. für den Warenkorb.
  • Statistische Cookies: Sammeln Informationen über das Userverhalten und messen die Ladezeit der Webseite.
  • Funktionale Cookies: Verbessern die Nutzerfreundlichkeit, speichern eingegebene Standorte oder Schriftgrößen.
  • Marketing-Cookies: Liefern z.B. individuell angepasste Werbung.

Die Entscheidung, welche dieser Cookie-Arten Sie zulassen möchten, wird üblicherweise beim ersten Besuch einer Webseite abgefragt und in einem Cookie gespeichert. Essenzielle Cookies dürfen bereits vorab angekreuzt sein.

Wie kann ich Cookies löschen?

Sie entscheiden, ob und wie Sie Cookies verwenden möchten. Unabhängig von der Quelle haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Cookies zu löschen, zu deaktivieren oder nur teilweise zuzulassen. Die Anleitung dazu finden Sie in den Einstellungen Ihres Browsers.

Wenn Sie grundsätzlich keine Cookies möchten, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie bei jeder Cookie-Setzung informiert werden. Die genaue Vorgehensweise variiert je nach Browser.

Einblick in Cookies und ihre Programme auf unserer Webseite

Erfahren Sie, welche Cookies auf unserer Webseite Verwendung finden und welchen Zwecken sie dienen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen detaillierten Einblick in die verschiedenen Programme, die auf unserer Seite Cookies setzen. Von Hotjar über Google Analytics bis hin zu Google Fonts und Maps – entdecken Sie, wie diese Tools die Nutzererfahrung und Funktionalität unserer Webseite gestalten und welche Cookies von diesen gesetzt werden:

Google Maps

Auf unserer Webseite nutzen wir Google Maps von Google Inc. (Google Ireland Limited für den europäischen Raum), um Standorte anschaulich darzustellen. Die Verwendung dieses Dienstes ermöglicht es uns, Informationen an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Hier erfahren Sie, warum wir Google Maps einsetzen, welche Daten dabei erfasst werden und wie Sie dies beeinflussen können.

Was ist Google Maps?

Google Maps ist ein Internet-Kartendienst von Google, der genaue Standortinformationen zu Städten, Sehenswürdigkeiten und Unternehmen bietet. Die Integration auf unserer Webseite dient dazu, Ihnen wichtige Informationen zu Standorten bereitzustellen, inklusive Anfahrtsmöglichkeiten.

Warum verwenden wir Google Maps?

Unser Ziel ist es, Ihnen auf unserer Webseite eine nützliche Zeit zu bieten. Google Maps ermöglicht es uns, relevante Informationen zu Standorten bereitzustellen, um Ihnen einen klaren Überblick über unsere geografische Position zu geben und Ihnen den besten Weg zu zeigen.

Welche Daten werden von Google Maps gespeichert?

Für die Bereitstellung des Dienstes erfasst Google Daten wie Suchbegriffe, IP-Adresse und Koordinaten. Die Datenspeicherung erfolgt auf den Webseiten von Google Maps, einschließlich des Setzens mindestens eines Cookies (NID) in Ihrem Browser, welches Informationen über Ihr Nutzerverhalten speichert.

Google Maps Cookie:

Name: NID
Wert: 188=h26c1Ktha7fCQTx8rXgLyATyITJ111632851-5
Verwendungszweck: Anpassung von Werbeanzeigen an Ihre Google-Suche, Erinnerung an häufige Suchanfragen oder Interaktionen mit Anzeigen, Bereitstellung maßgeschneiderter Werbung.
Ablaufdatum: nach 6 Monaten

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Google speichert die Daten auf Servern weltweit, vorwiegend in den USA. Weitere Informationen zu den Standorten der Google-Rechenzentren finden Sie hier. Die Datenverteilung auf verschiedenen Datenträgern gewährleistet schnellen Zugriff und Schutz vor Manipulation. Einige Daten speichert Google für einen festgelegten Zeitraum, während andere manuell gelöscht werden können. Zusätzlich anonymisiert das Unternehmen bestimmte Informationen nach 9 bzw. 18 Monaten.

Google Fonts

Auf unserer Webseite verwenden wir Google Fonts, die „Google-Schriften“ von Google Inc. (Google Ireland Limited für den europäischen Raum). Erfahren Sie hier, warum wir Google Fonts einsetzen, welche Daten dabei erfasst werden und wie dies Ihre Privatsphäre beeinflusst.

Was sind Google Fonts?

Google Fonts ist ein Verzeichnis mit über 800 Schriftarten, die kostenlos von Google bereitgestellt werden. Diese Schriften sind für die Webnutzung optimiert und tragen zur Qualität und schnellen Ladezeit unserer Webseite bei.

Warum verwenden wir Google Fonts?

Die Nutzung von Google Fonts ermöglicht es uns, Schriften direkt von Google zu beziehen, anstatt sie auf unserem Server hochzuladen. Dies optimiert die Ladezeit, spart Datenvolumen und gewährleistet eine konsistente Darstellung auf verschiedenen Plattformen und Browsern.

Welche Daten werden von Google gespeichert?

Besuchen Sie unsere Webseite, werden die Schriften von einem Google-Server nachgeladen, wodurch Daten an Google übermittelt werden. Dies beinhaltet Ihre IP-Adresse, die Google als Besuchsindikator erkennt. Die Google Fonts API wurde entwickelt, um die Erfassung von Nutzerdaten auf das für die Schriftbereitstellung notwendige Maß zu reduzieren.

Google speichert CSS- und Schrift-Anfragen sicher und verwendet diese, um die Beliebtheit der Schriften zu analysieren. Durch Anfragen werden jedoch auch Informationen wie Spracheinstellungen, IP-Adresse, Browserversion und Bildschirmauflösung automatisch an Google übertragen.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Google speichert CSS-Anfragen für einen Tag auf Servern hauptsächlich außerhalb der EU. Font-Dateien werden ein Jahr lang gespeichert, um die Ladezeit von Webseiten zu verbessern. Während dieses Zeitraums werden die Schriften zwischengespeichert und sofort auf anderen Webseiten geladen. Gelegentlich aktualisiert Google Schriftdateien, um die Dateigröße zu reduzieren und das Design zu verbessern.

Google Analytics

Auf unserer Website nutzen wir das Analyse-Tracking Tool Google Analytics (GA) von Google Inc. (Google Ireland Limited für den europäischen Raum). Hier erfahren Sie, warum wir Google Analytics einsetzen, welche Daten erfasst werden und wie Sie Ihre Privatsphäre schützen können.

Was ist Google Analytics?

Google Analytics ist ein Trackingtool zur Datenverkehrsanalyse unserer Website. Durch einen eingebauten Tracking-Code zeichnet es Handlungen auf, die Besucher auf unserer Website ausführen. Die gesammelten Daten werden an die Google-Analytics-Server gesendet und dort analysiert.

Warum verwenden wir Google Analytics?

Google Analytics liefert Statistiken und Daten, um unsere Website und Services an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen. Ziel ist es, Ihnen das bestmögliche Service zu bieten, die Website zu optimieren und Marketing-Maßnahmen effektiver zu gestalten.

Welche Daten werden von Google Analytics gespeichert?

Google Analytics erstellt mit einem Tracking-Code eine eindeutige ID, die mit Ihrem Browser-Cookie verbunden ist. Dadurch werden pseudonyme Userprofile erstellt. Cookies und App-Instanz-IDs messen Ihre Interaktionen auf unserer Website. Bei Nutzung anderer Google-Systeme können Daten mit Drittanbieter-Cookies verknüpft werden. Google speichert Daten wie IP-Adresse (gekürzt), Standort, technische Informationen, Herkunftsquelle, Interaktionen, Kontoerstellung und mehr.

Cookies von Google Analytics:

  • _ga: User-ID zur Unterscheidung von Webseitenbesuchern (Ablauf: 2 Jahre)
  • _gid: Dient zur Unterscheidung von Webseitenbesuchern (Ablauf: 24 Stunden)
  • gat_gtag_UA<property-id>: Zur Drosselung der Anforderungsrate (Ablauf: 1 Minute)
  • AMP_TOKEN: Token für die User ID (Ablauf: 30 Sekunden bis zu einem Jahr)
  • __utma, __utmt, __utmb, __utmc, __utmz, __utmv: Verfolgung des Nutzerverhaltens und Messung der Leistung (Ablauf: variiert)

Wann und wo werden die Daten gespeichert?

Google speichert Daten auf global verteilten Servern, vorwiegend in Amerika. Die Aufbewahrungsdauer von Userdaten beträgt standardmäßig 26 Monate. Wir können die Dauer jedoch selbst wählen, zwischen 14 und 50 Monaten oder keine automatische Löschung. Daten werden monatlich gelöscht. Berichtergebnisse basieren auf aggregierten Daten, unabhängig von Nutzerdaten.

Wie kann ich meine Daten löschen oder die Datenspeicherung verhindern?

Sie haben das Recht auf Auskunft, Aktualisierung, Löschung oder Einschränkung Ihrer Daten. Das Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics-JavaScript (ga.js, analytics.js, dc.js) können Sie unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de herunterladen. Beachten Sie, dass dies nur die Datenerhebung durch Google Analytics deaktiviert. Für allgemeine Cookie-Einstellungen bietet jeder Browser eigene Anleitungen.

Google Analytics IP-Anonymisierung:

Um den Datenschutzvorschriften und Empfehlungen lokaler Datenschutzbehörden gerecht zu werden, wurde auf dieser Website die IP-Adressen-Anonymisierung von Google Analytics implementiert. Entwickelt von Google, ermöglicht diese Funktion die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen, insbesondere wenn eine Speicherung der vollständigen IP-Adresse untersagt ist. Die Anonymisierung oder Maskierung der IP erfolgt automatisch im Google Analytics-Datenerfassungsnetzwerk, noch bevor eine Speicherung oder Verarbeitung der Daten erfolgt.

Für weiterführende Informationen zur IP-Anonymisierung besuchen Sie bitte https://support.google.com/analytics/answer/2763052?hl=de.

Wir nutzen die sozialen Medien

 

Datenschutzerklärung für eingebettete Social Media Elemente:

Auf unserer Webseite integrieren wir Elemente von Social Media Diensten, um Bilder, Videos und Texte anzuzeigen. Beim Besuch von Seiten, die diese Elemente darstellen, werden Daten von Ihrem Browser zum jeweiligen Social Media Dienst übertragen und dort gespeichert. Wir haben keinen Zugriff auf diese Daten. Die nachfolgenden Links führen Sie zu den Seiten der entsprechenden Social Media Dienste, auf denen erläutert wird, wie diese mit Ihren Daten umgehen:

Datenschutzerklärung für Facebook-Tools:

Wir nutzen auf unserer Webseite ausgewählte Tools von Facebook, einem Social Media Network der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland. Diese Tools ermöglichen es uns, Ihnen und Interessenten unserer Produkte und Dienstleistungen das bestmögliche Angebot zu bieten. Im Folgenden geben wir einen Überblick über die verschiedenen Facebook-Tools, welche Daten an Facebook übermittelt werden und wie Sie diese Daten löschen können.

Was sind Facebook-Tools?

Unter dem Begriff „Facebook-Tools“ versteht Facebook verschiedene Produkte wie das Facebook-Pixel, soziale Plug-ins, den Facebook Login und weitere, die es dem Unternehmen ermöglichen, Informationen über User-Aktivitäten außerhalb von Facebook zu erhalten.

Warum verwenden wir Facebook-Tools auf unserer Webseite?

Unser Ziel ist es, unsere Dienstleistungen und Produkte gezielt Menschen zu präsentieren, die daran interessiert sind. Mithilfe von Werbeanzeigen (Facebook-Ads) erreichen wir diese Zielgruppe. Um den Nutzern passende Werbung anzeigen zu können, benötigt Facebook Informationen über deren Wünsche und Bedürfnisse, die durch das Userverhalten auf unserer Webseite gewonnen werden. Die Tools ermöglichen maßgeschneiderte Werbekampagnen auf Facebook.

Welche Daten werden von Facebook-Tools gespeichert?

Durch die Nutzung von Facebook-Tools können personenbezogene Daten (Kundendaten) an Facebook übermittelt werden. Je nach verwendeten Tools können dies Name, Adresse, Telefonnummer und IP-Adresse sein. Diese Daten werden von Facebook mit den eigenen Daten abgeglichen.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Facebook speichert Daten grundsätzlich, bis sie nicht mehr für die eigenen Dienste und Produkte benötigt werden. Die Server von Facebook sind weltweit verteilt. Kundendaten werden innerhalb von 48 Stunden nach dem Abgleichungsprozess gelöscht.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung haben Sie das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Übertragbarkeit und Löschung Ihrer Daten. Eine vollständige Löschung erfolgt nur durch das Löschen Ihres Facebook-Kontos. Anleitungen dazu finden Sie auf der Facebook-Plattform.

Die Speicherung der Daten erfolgt durch Cookies. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers Cookies verwalten oder deaktivieren. Informationen dazu finden Sie in den entsprechenden Anleitungen für verschiedene Browser.

Facebook nimmt am EU-U.S. Privacy Shield Framework teil, um den sicheren Datentransfer zu regeln. Weitere Informationen finden Sie auf Privacy Shield Framework. Weitere Details zur Datenverarbeitung durch Facebook finden Sie in den Datenrichtlinien auf Facebook Datenschutz.

Datenschutzerklärung für Instagram:

Wir haben auf unserer Webseite Funktionen von Instagram integriert, einer Social Media Plattform der Instagram LLC, 1601 Willow Rd, Menlo Park CA 94025, USA, die seit 2012 ein Tochterunternehmen von Facebook Inc. ist. Das Einbetten von Instagram-Inhalten auf unserer Webseite erfolgt durch sogenanntes Embedding, wodurch wir Ihnen Instagram-Buttons, Fotos oder Videos direkt auf unserer Webseite präsentieren können. Beim Besuch von Seiten unserer Webpräsenz mit integrierten Instagram-Funktionen werden Daten an Instagram übermittelt, dort gespeichert und verarbeitet. Instagram verwendet dabei ähnliche Systeme und Technologien wie Facebook, da es zu den Facebook-Produkten gehört.

Um Ihnen einen genauen Einblick in die Datenverarbeitung zu geben, informieren wir Sie darüber, warum Instagram Daten sammelt, um welche Daten es sich handelt und wie Sie die Datenverarbeitung weitgehend kontrollieren können. Die Informationen beziehen wir sowohl aus den Instagram-Richtlinien als auch aus den Datenschutzrichtlinien von Facebook Inc.

Was ist Instagram?

Instagram zählt zu den bekanntesten Social Media Netzwerken weltweit und kombiniert die Vorzüge eines Blogs mit den Möglichkeiten audiovisueller Plattformen wie YouTube oder Vimeo. Auf Instagram, oft auch als „Insta“ bezeichnet, können Nutzer Fotos und kurze Videos hochladen, mit verschiedenen Filtern bearbeiten und Inhalte in anderen sozialen Netzwerken teilen.

Warum verwenden wir Instagram auf unserer Webseite?

In Anbetracht des rasanten Anstiegs der Popularität von Instagram in den letzten Jahren haben auch wir auf diesen Trend reagiert. Unser Ziel ist es, Ihnen auf unserer Webseite ein möglichst angenehmes Erlebnis zu bieten. Die Integration von Instagram-Funktionen ermöglicht es uns, unsere Inhalte mit interessanten, unterhaltsamen oder fesselnden Beiträgen aus der Instagram-Welt zu bereichern. Da Instagram ein Tochterunternehmen von Facebook ist, können die gesammelten Daten auch für personalisierte Werbung auf Facebook genutzt werden, um gezielt Personen anzusprechen, die an unseren Produkten oder Dienstleistungen interessiert sind.

Welche Daten werden von Instagram gespeichert?

Beim Besuch von Seiten mit Instagram-Funktionen erfolgt automatisch eine Verbindung Ihres Browsers mit den Servern von Instagram. Dabei werden Daten an Instagram übermittelt, unabhängig davon, ob Sie ein Instagram-Konto haben. Diese Daten umfassen Informationen über unsere Webseite, Ihren Computer, getätigte Käufe, angezeigte Werbeanzeigen und die Nutzung unseres Angebots. Datum und Uhrzeit Ihrer Interaktion mit Instagram werden ebenfalls erfasst. Falls Sie ein Instagram-Konto haben und eingeloggt sind, speichert Instagram zusätzliche Daten über Sie.

Es wird angenommen, dass Instagram zwischen Kundendaten (z. B. Name, Adresse, Telefonnummer, IP-Adresse) und Eventdaten unterscheidet. Kundendaten werden erst an Instagram übermittelt, nachdem sie zuvor „gehasht“ wurden, d. h. in eine Zeichenkette transformiert wurden. Eventdaten beinhalten Informationen über Ihr Nutzerverhalten. Kontaktdaten können mit Eventdaten kombiniert und mit den bereits vorhandenen Daten von Instagram abgeglichen werden.

Die Übertragung der gesammelten Daten an Facebook erfolgt über kleine Textdateien (Cookies), die im Browser gespeichert werden. Je nach genutzten Instagram-Funktionen und Ihrem eigenen Instagram-Konto werden unterschiedlich viele Daten gespeichert.

Welche Cookies werden mindestens gesetzt?

Name: csrftoken
Wert: „“
Verwendungszweck: Sicherheitscookie zur Verhinderung von Anfragefälschungen
Ablaufdatum: nach einem Jahr

Name: mid
Wert: „“
Verwendungszweck: Optimierung der Dienstleistungen von Instagram mit einer eindeutigen User-ID
Ablaufdatum: nach Sitzungsende

Name: fbsr_111632851124024
Wert: keine Angaben
Verwendungszweck: Speicherung der Log-in-Anfrage für Nutzer der Instagram-App
Ablaufdatum: nach Sitzungsende

Name: rur
Wert: ATN
Verwendungszweck: Gewährleistung der Funktionalität auf Instagram
Ablaufdatum: nach Sitzungsende

Name: urlgen
Wert: „{„194.96.75.33″: 1901}:1iEtYv:Y833k2_UjKvXgYe111632851“
Verwendungszweck: Marketingzwecke von Instagram
Ablaufdatum: nach Sitzungsende

Anmerkung: Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die im Einzelfall gesetzten Cookies hängen von den eingebetteten Funktionen und der Verwendung von Instagram ab.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Instagram teilt die erhaltenen Informationen mit anderen Facebook-Unternehmen, externen Partnern und weltweit verbundenen Personen. Die Datenverarbeitung erfolgt gemäß den eigenen Datenschutzrichtlinien. Die weltweite Verteilung Ihrer Daten auf den Facebook-Servern dient unter anderem Sicherheitszwecken. Die meisten dieser Server befinden sich in den USA.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung haben Sie das Recht auf Auskunft, Übertragbarkeit, Berichtigung und Löschung Ihrer Daten. Sie können Ihre Daten in den Instagram-Einstellungen verwalten. Um Ihre Daten vollständig zu löschen, müssen Sie Ihr Instagram-Konto dauerhaft schließen.

So löschen Sie Ihr Instagram-Konto:

  • Öffnen Sie die Instagram-App und gehen Sie zu Ihrer Profilseite.
  • Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf „Hilfebereich“.
  • Auf der Webseite des Unternehmens klicken Sie auf „Verwalten des Kontos“ und dann auf „Dein Konto löschen“.

Die Löschung Ihres Kontos führt zur Entfernung von Posts wie Fotos und Status-Updates. Informationen, die andere Nutzer über Sie geteilt haben, gehören nicht zu Ihrem Konto und werden nicht gelöscht.

Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt in erster Linie über Cookies. Diese können Sie in Ihrem Browser verwalten, deaktivieren oder löschen. Die genaue Vorgehensweise hängt vom genutzten Browser ab.

Instagram ist Teilnehmer des EU-U.S. Privacy Shield Frameworks, das eine rechtmäßige Datenübertragung zwischen den USA und der Europäischen Union gewährleistet. Weitere Informationen finden Sie unter Privacy Shield Framework. Weitere Details zur Datenverarbeitung durch Instagram finden Sie auf der Instagram-Hilfeseite.

Zum Schluss

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Zeit, um unsere Datenschutzerklärung zu lesen. Der Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer persönlichen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Bei Fragen oder Anliegen zum Datenschutz stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass sich Gesetze und Technologien weiterentwickeln können. Wir werden unser bestes geben, dass diese Datenschutzerklärung regelmäßig überprüft und bei Bedarf aktualisiert wird, um den aktuellen Standards gerecht zu werden. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 01. Jänner 2024.

Ihre fortgesetzte Nutzung unserer Website gilt als Zustimmung zu den in dieser Datenschutzerklärung festgelegten Bedingungen. Wir schätzen Ihre Unterstützung und das Vertrauen, das Sie in uns setzen.

Für Fragen oder Anregungen zum Datenschutz stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Alle Texte sind urheberrechtlich geschützt.